Entwicklung von Softwareprodukten für einen Weltmarktführer in der Bildverarbeitung

Kunde

Mit dem Hauptsitz in Europa und Niederlassungen in den USA, Japan und Korea ist der Kunde ein weltführendes Unternehmen in der Bildverarbeitung mit einem umfangreichen Portfolio an innovativen Technologien und Patenten. Das Unternehmen bietet die preisgekrönten Produkte und Lösungen, um User Experience in allen Aspekten digitaler Bildbearbeitung, einschließlich Kompression, Speicherung, Drucken und Anzeige von digitalen Bildern. Zum patentierten geistigen Eigentum gehören:

  • Embedded Software für Hersteller von Mobiltelefonen, Tablets und digitalen Kameras
  • Software zur Auswertung der Bildqualität
  • Tools für Fotokorrekturen für Photographen und Spezialisten im Bereich Bildverarbeitung

Herausforderung

2011 wollte der Kunde neue Funktionen für eines seiner Produkte erstellen – eine eigenständige Applikation, mit dem Benutzer durch Analog- und Vintage-Effekte Fotos ein faszinierendes Look geben können. Nach einer Reihe von gescheiterten Outsourcing-Projekten mit osteuropäischen Anbietern war der Kunde noch immer auf der Suche nach einem zuverlässigen Entwicklungsteam, das sich sofort an die Arbeit machen könnte. ScienceSoft setzte sich mit dem Unternehmen in Verbindung, um seine 22-jährige Erfahrung in der branchenübergreifenden Softwareentwicklung anzubieten. Die größte Herausforderung bestand darin, den Kunden zu einem langfristigen Partner zu machen (76% des Umsatzes stammt aus der langjährigen Kooperation mit unseren Stammkunden), obwohl er dem Outsourcing abgeneigt war.

Kooperation

Start

Um die Kosten um 40% zu reduzieren, schlug ScienceSoft vor, ein Qt-Framework zu verwenden, damit die Applikation sowohl auf Windows als auch auf Mac laufen kann, und nur ein Team anstatt zwei einzubeziehen. Nachdem ein Geheimhaltungsvertrag zum Schutz des geistigen Eigentums des Kunden unterschrieben wurde, beauftragte ScienceSoft 4 Qt-Entwickler, 3 Tester und 1 Scrum-Master, im Rahmen eines T&M-Projektes mit dem Produkt-Manager von der Kundenseite zusammenzuarbeiten. Das Team stellte eine sorgfältige Planung und Architekturdesign bereit und schlug einige Optionen vor, um Entwicklungskosten zu reduzieren und Produktfunktionen zu verbessern. Obwohl das Produkt ursprünglich als ein Plug-in konzipiert wurde, entwickelte es sich in eine eigenständige App, die mit anderen Softwaretypen für die Bildverarbeitung wie Adobe Photoshop, Lightroom und mehr integriert werden kann.

Verwaltung von Unterschieden

Trotz des Umsatzsprungs nach der Veröffentlichung des Produktes zeigte das Projekt einige Widersprüche in den Einstellungen beider Unternehmen im Hinblick auf die Kooperation. Aus Sicherheitsgründen wollte der Kunde seine Infrastruktur (zum Beispiel, Zeiterfassung und Revision Control Systems) gemeinsam mit den Drittparteien nicht nutzen. Gleichzeitig benötigte ScienceSoft einige Zeit, um seine Entwicklungsprozesse an das Verständnis des Kunden von Scrum anzupassen und am Ende jedes Sprints potentiell auslieferbares Produkt zu liefern. Unternehmen wurden durch die Fortschritte des Produktes auf dem Markt inspiriert (70,000 Unique User). Sie lernten weiter voneinander und investieren damit in den gegenseitigen Erfolg.

Neue Projekte unterwegs

Während das vergrößerte Entwicklungsteam auf die nächste, verbesserte Version der Software gezielt war, ergab sich eine Reihe von kleineren Projekten. ScienceSoft erstellte ein Tool – eine Applikation und ein Plug-in –, das ermöglicht, perspektivische Probleme, deformierte Objekte und verschiedene Typen von Verzerrungen zu korrigieren. Darüber hinaus wurde ein Team von 2 Testern beauftragt, die Qualitätssicherung für eine Desktop-Software durchzuführen, um die Kamera durch die Eliminierung von Geräuschen und Erkennung wichtiger Details und Texturen zu optimieren, um maximal ein Bild zu genießen.

Kämpfe um Partnerschaft

Zu diesem Zeitpunkt war der Kunde über die weitere Zusammenarbeit mit ScienceSoft immer noch zögerlich und startete sogar ein paralleles Outsourcing-Projekt mit einem anderen Anbieter. “Der Konkurrent war wahrscheinlich so fortschrittlich und technologisch ausgereift wie wir, aber sie ließen sich nicht davon inspirieren, dass das Produkt für sie nur ein weiteres kleines Projekt war. Er hat ausgezeichnet alle Anforderungen des Projekts erfüllt, ohne Fragen zu stellen, ” erinnert sich Aliaksei Dziadovich, Projekt-Manager von ScienceSoft, der zum Aufbau fruchtbarer Beziehung mit dem Kunden beigetragen hat. Schließlich entschied sich das Unternehmen für ScienceSoft als Technologiepartner, um ehrgeizige Pläne umzusetzen.

Teamverstärkung

Das Team von 3 C++ Spezialisten aus ScienceSoft hat sich dem Entwicklungsteam des Kunden angeschlossen, um das Framework zu optimieren, das Korrekturen ermöglicht und ein Kernstück für alle Produkte des Unternehmens bildet.

Mit dem Ziel, die Sichtbarkeit am Markt zu steigern, wollte das Unternehmen eines seiner Produkte für Mac im App Store veröffentlichen. Andere 4 Qt-Entwickler von ScienceSoft wurden beauftragt, den Code gemäß den Anforderungen neu zu erstellen.

In den folgenden 4 Jahren war ScienceSoft daran kontinuierlich beteiligt, auf der Basis von Modellen wie Fixed Price (Festpreis) oder T&M (Zeit & Material) bestehende Applikationen zu verbessern und neue zu erstellen. Im Jahr 2015 haben über 30 Spezialisten an 7 Projekten gearbeitet – ein Teil davon hat die Entwicklungsteams des Kunden erweitert und der andere Teil als unabhängige Teams hat Produkte von A bis Z erstellt.

Erstellung von bahnbrechenden Produkten

Am meisten erwartet unter den kommenden Produkten war eine innovative mobile App, die mit einem tragbaren Zubehör integriert und an iOS-Geräte angeschlossen werden müsste. Diese mobile Anwendung ermöglichte, Bilder in professioneller Qualität aufzunehmen. Da Time-to-Market die höchste Priorität in solch einer wettbewerbsfähigen technologiegetriebenen Industrie ist, erstrebte unser Team aus 5 Entwicklern, 6 Testern und 1 Scrum-Master mit einer Reihe von verteilten Entwicklungsteams, das Produkt rechtzeitig zu liefern.

Erfolgreiche Kooperation

Neben der Produktentwicklung half ScienceSoft als ein erfahrener IT-Dienstleister dem Kunden, seine IT-Infrastruktur zu verbessern (zum Beispiel, von Git auf SVN reibungslos zu migrieren) sowie schlug vor, seine Expertise in User Interface Design dabei einzusetzen. “Wir sind Partner geworden,” sagt Aliaksei Dziadovich. „Jetzt ergänzen wir Ressourcen und Kompetenzen des Kunden. Und der Kunde hat den Wunsch, in uns zu investieren, indem er regelmäßige Trainings und Geschäftsreisen organisiert, um die Zusammenarbeit zu verbessern.”

Ergebnisse

Der Kunde hat das Geschäftswachstum weltweit dank der Flexibilität und kurzem Time-to-Market (3-4 Monate pro Produkt) erreicht, nachdem er seine Entwicklungskompetenzen durch ScienceSoft erweitert hatte. Für 4.5 Jahre ist die Kooperation zwischen den Unternehmen von einem Team aus 8 Spezialisten auf 7 Teams mit mehr als 30 Menschen gewachsen.

In Zusammenarbeit mit ScienceSoft hat der Kunde 12 Produkte veröffentlicht (6 davon waren völlig von ScienceSoft erstellt). Eines der Produkte erhielt die Auszeichnung als die beste Applikation für die Bildverarbeitung von einer renommierten Press Photographers Association. Das Unternehmen plant jetzt die Anzahl von Teams zu steigern und neue Projekte zu starten.

Technologien und Tools

Qt, C++, Objective-C, iOS, Xcode, Cocoa, .NET, Visual Build, InstallShield, PackageMaker, Intel IPP library, RLM Activation, Calabash