Mobile Web-App im Vergleich zu anderen Arten von Apps

Anastasia Yaskevich

Anastasia Yaskevich

Anastasia Yaskevich befasst sich mit der Forschung zu unterschiedlichen Themen rund um Enterprise Mobility. 2013 hat sie sich zuerst auf Cloud Computing und UI / UX fokussiert. Heute schreibt nun über die neuesten Trends in der Welt von Augmented Reality, Mobile App-Entwicklung und digitaler Produktentwicklung. Ihr Wissen und Verständnis für die Besonderheiten der verschiedenen Branchen ermöglicht es, die Themen sowohl aus technologischer als auch aus wirtschaftlicher Sicht abzudecken.

Veröffentlicht:
6 Min. Lesezeit

Anmerkung des Editors: Wir verstehen, dass es für Unternehmen zu einer echten Herausforderung geworden ist, eine passende Lösung unter allen Arten von Apps auszuwählen. Wenn Sie auch vor einer Auswahl stehen und Hilfe benötigen, können Sie sich an Experten für Webentwicklung von ScienceSoft anwenden.

Bevor Sie sich für eine Lösung entscheiden und ein App-Projekt starten, müssen Sie den Unterschied zwischen verschiedenen Arten von Apps gut verstehen. Im neuen Blogbeitrag vergleiche ich Mobile Web-Apps mit den anderen Arten von Apps wie Native Apps, Hybrid Apps, Web-Apps, Mobile Web-Apps und für Mobilgeräte optimierte Websites, um zusammen mit Ihnen zu entdecken, wodurch sich die mobile Web-App von den anderen Arten abhebt.

Mobile Web-App - ScienceSoft

Web-App vs. Website

Mein Kollege Vadim Belski hat in seinem Artikel den Unterschied zwischen Web-Apps und klassischen Websites sehr umfassend und gleichzeitig einfach erklärt.

Wie Vadim schreibt, wird eine Website als Internetressource betrachtet, die passiv Informationen liefert. Im Gegensatz dazu bietet eine Web-App einen höheren Grad an Interaktion, Integration und Authentifizierung, was es den Benutzern ermöglicht, interaktiv in einen Prozess – je nachdem, welchen Zweck eine Web-App erzielt – einzugreifen.

Aber immer mehr Websitesbetreiber versuchen in ihre informativen Websites oder Nachrichtenportale interaktive klickbare Elemente – wie beispielsweise Sliders, Videos, Umfragen, Infografiken und sogar Quizfragen – einzuführen, um passive Beobachter in aktive Mitmacher zu verwandeln und von einer Reihe von Vorteilen – dazu zählen auch besseres SEO, erhöhte Conversion-Rate, zufriedenere Besucher und mehr – zu profitieren.

Mobile Web App vs. Mobile Website

Websites und Web-Apps können für die Nutzung auf Mobilgeräten – vor allem auf Smartphones und Tablets – optimiert sein und über den Browser von dort aus aufgerufen werden. Je nachdem, zu welchem Ziel eine App-Art einem mobilen Benutzer zur Verfügung steht – einfach Informationen bereitzustellen oder doch Besucher in den Ablauf von Prozessen einzubinden – spricht man über eine Mobile Website oder eine Mobile Web-App.

Mobilen Benutzern kann es große Mühen bereiten, in den ersten Minuten zu erkennen, ob sie mit einer Mobile Website oder einer Mobile Web-App zu tun haben, weil Übergänge sehr fließend sind.

Aber es gibt einen Unterschied: eine mobile Website wurde früher als Ergänzung der Desktop-Version für die Website erstellt, die es ermöglichte, den Inhalt (oft in reduzierter Form) auf bestimmten Endgeräten anzuzeigen. In diesem Fall ging es um die Erstellung von mindestens 2 Layouts, die an die Größe und Breite des entsprechenden Bildschirms angepasst wurden. Separat erstellte Layouts erfordern aber auch einen erhöhten Wartungsbedarf.

Eine flexible Lösung zur Darstellung von mobilen Web-Apps auf möglichst vielen mobilen Geräten bietet das Responsive Webdesign, das bei der Programmierung von Web-Apps zum Einsatz kommt. Es handelt sich um die Erstellung nur eines Layouts, das sich automatisch an das verwendete Endgerät anpasst.

Unser Tipp: Die Webexperten von ScienceSoft sind der Meinung, dass das Responsive Webdesign die Erstellung einer separaten mobilen Website überflüssig macht. Aber dabei sind sie auch sicher, dass die Zukunft mobile-freundlichen Web-Apps gehört.

Benötigen Sie eine Mobile Web-App, die geräte-übergreifend läuft?

Die UI/UX-Designer von ScienceSoft sind bereit, für Sie leistungsstarke Web-Apps zu erstellen und diese durch das Responsive Webdesign anpassungsfähig an jedes Endgerät zu gestalten.

Mobile Web App vs. Native App

Wir haben schon festgestellt, dass eine klassische Mobile Web-App:

  • Über einen Browser auf mobilen Endgeräten abgerufen und ausgeführt werden kann.
  • Eine gute Internetverbindung voraussetzt, um lauffähig zu sein.
  • Kein Download im Store benötigt (sowie auch kein Download von Updates, was einem Benutzer ermöglicht, sofort auf die aktuellste Version zuzugreifen).
  • Keine Installation erfordert (aber es gibt ein App-Format, das doch auf eine besondere Art und Weise installiert werden kann, was die Erweiterung des Funktionsumfangs ermöglicht, wie wir es später entdecken).

Gegenüber nativen Apps haben Mobile Web-Apps einen offensichtlichen Vorteil: sie sind plattformunabhängig und können leicht über Suchmaschinen (ohne aktive Promotion in Stores) gefunden werden, was den Bekanntheitsgrad wesentlich steigert.

Eine Native App ist speziell für eine mobile Zielplattform – Android, iOS oder Windows – optimiert. Für ihre Programmierung kommen Sprachen zum Einsatz, die für das Zielsystem verständlich sind. Native Apps müssen aus dem jeweiligen Store hochgeladen und auf dem Betriebssystem eines Endgerätes installiert werden. Im Vergleich zu Mobile Web-Apps bieten Native Apps einige Vorteile an, weil sie:

  • Jederzeit offline funktionieren können.
  • Im Gegensatz zu einer Mobile Web-App eine bessere Performance aufweisen.
  • Auf alle Betriebssystemfunktionen und Hardwarekomponenten wie z. B. GPS, Sensoren, Mikrofon oder Kamera zugreifen und diese nutzen können.

Ein wesentlicher Nachteil von nativen Apps besteht darin, dass man für jedes einzelne Betriebssystem die neue App entwickeln muss, was einen höheren Entwicklungs- und Wartungsaufwand erfordert.

Mobile Web App vs. Hybride App

Hybride Apps vereinen bestimmte Merkmale von sowohl nativen als auch mobilen Web-Apps und stellen damit eine besondere mobile App-Art dar.

  • Ähnlich wie eine Mobile Web-App muss eine hybride App nur einmal programmiert werden (das hilft, Kosten und Aufwand zu sparen), wird auch plattformunabhängig genutzt, kann über einen in das Betriebssystem integrierten Mini-Browser WebView ausgeführt werden und laufen.
  • Genauso wie eine Native App muss eine hybride App auch aus dem Store heruntergeladen und auf dem mobilen Endgerät installiert werden, kann durch die Installation ständig offline laufen, bietet eine Möglichkeit, auf Hardwarefunktionen (nicht auf alle, sondern auf mehrere) zuzugreifen.

Arten von Web and Mobile Apps - Infografik - ScienceSoft

Wodurch sich Progressive Web Apps von allen anderen App-Arten abheben

Progressive Web Apps (PWAs) erfreuen sich sehr großer Beliebtheit, weil Sie im Vergleich zu hybriden Apps einen Schritt weitergehen und noch mehr Vorteile von mobilen Web-Apps und nativen Apps vereinen und Benutzern zur Verfügung stellen. Immer mehr Unternehmen sind der Meinung, dass diesem App-Format die Zukunft in verschiedenen Bereichen gehört. Ich habe dieses umfassende Thema in diesem Blogbeitrag detailliert behandelt. Um das Wesentliche zusammenzufassen, möchte ich die größten Vorteile noch mal auflisten. Die technischen Besonderheiten von Progressive Web Apps ermöglichen es:

  • PWAs auf einem mobilen Gerät durch das Hinzufügen zum Startbildschirm zu „installieren“ und dadurch einen Zugriff auf zusätzliche Funktionen des Endgerätes wie Geolokalisierung, Kamera, Mikrofon, Batteriestatus zu erhalten (obwohl sie dabei immer noch im Browser laufen).
  • Push-Nachrichten zu senden.
  • Durch Service Workers Daten zwischenzuspeichern und teilweise offline verfügbar zu sein.
  • Auf alle Arten von Dateneingaben (Berührungsgesten, Spracherkennung) zu reagieren.
  • In den Vollbildmodus zu gehen oder das Layout auf Basis der Bildschirmgröße zu ändern.

Sind Sie bereit Ihr App-Projekt zu besprechen?

Möchten Sie mehr Benutzer mit Ihrer App ansprechen oder vielleicht hochwertige Apps mit einer höheren Performance ausliefern? Oder denken Sie, dass PWAs Ihren geplanten Funktionsumfang abdecken könnten?

Für alle Szenarien empfehlen wir, einen erfahrenen Dienstleister zur Beratung zu ziehen und eine Reihe von Faktoren wie Komplexität des Projektes, Zielgruppe, verfügbares Budget und vorhandene Zeit zu berücksichtigen, um zu verstehen, welche App-Art Ihren Anforderungen am besten genügt. Die Experten in der App-Entwicklung von ScienceSoft sind auch bereit, ihnen zu helfen. Eine kurze Nachricht reicht aus, um die kostenlose Erstberatung zu erhalten.

Möchten Sie Ihre aktuelle Website aktualisieren oder neue Web-Apps erstellen? ScienceSoft steht Ihnen zur Seite!

COVID-19 - Informationen für unsere Kunden
Seit dem Ausbruch von Coronavirus (COVID-19) leben wir in einer Zeit der Ungewissheit. Aber gerade in diesen unsicheren Zeiten möchte ich zusichern, dass ScienceSoft voll funktionsfähig ist und bleiben wird, um unsere Kunden weiter zu unterstützen. Die meisten Mitarbeiter von ScienceSoft arbeiten von zu Hause aus. Deshalb können wir unsere Dienstleistungen unter diesen ungewöhnlichen Bedingungen bereitstellen. Wir tun unser Bestes, damit die Qualität der Dienstleistungen und der Kommunikation nicht leiden.
Seit dem Ausbruch von Coronavirus (COVID-19) leben wir in einer Zeit der Ungewissheit. Aber gerade in diesen unsicheren Zeiten möchte ich zusichern, dass ScienceSoft voll funktionsfähig ist und bleiben wird, um unsere Kunden weiter zu unterstützen. Die meisten Mitarbeiter von ScienceSoft arbeiten von zu Hause aus. Deshalb können wir unsere Dienstleistungen unter diesen ungewöhnlichen Bedingungen bereitstellen. Wir tun unser Bestes, damit die Qualität der Dienstleistungen und der Kommunikation nicht leiden.
Bleiben Sie gesund,
Nikolay Kurayev,
Chief Executive Officer von ScienceSoft