Ihr SharePoint-Migrationshandbuch: Alle Fragen sind beantwortet

SharePoint-Migration gewinnt an Dynamik. Während einige Unternehmen sich beeilen, ihre Lösungen aufgrund des bevorstehenden Endes der Unterstützung für SharePoint 2007 und 2010 zu aktualisieren, steigen die anderen auf die Cloud um und nehmen SharePoint Online und Office 365  Suite an. In beiden Fällen müssen Organisationen über die optimale Methode der Umsetzung ihrer Lösung auf das neue Umfeld entscheiden. Im großen und ganzen, müssen sie sich entweder für traditionelle Upgrade und Migrationstechniken entscheiden oder ein Drittanbieter-Migrationstool wählen. Aber was steht hinter jeder dieser Optionen?

Was passiert in traditionellen SharePoint Migration und Upgrade?

Traditionelle SharePoint Migration und Upgrade

Wobei SharePoint Upgrade, im wahrsten Sinne des Wortes, die Nutzung von Microsoft empfohlenen Tools und Techniken (zum Beispiel, In-Place-Upgrade oder die Datenbankanhangsmethode) bedeutet, geht es bei der traditionellen SharePoint-Migration um die Anwendung von benutzerdefinierten Tools, um den Migrationsprozess zu automatisieren, sowie manuelle Migration auszuführen, wenn jeder der SharePoint-Bestandteile entweder kopiert und eingefügt, oder in dem neuen Umfeld wieder erstellt wird.

Während traditionelle Upgrade- und Migrationsmethoden von Natur aus unterschiedlich sind, bringen sie gemeinsame Vorteile:

  • Vollständige Kontrolle über den Migrationsprozess. Sie können jede Handlung innerhalb einer SharePoint-Umgebung(en) verwalten, zurücktreten, wenn ein Fehler auftritt, Probleme mit der aktuellen Lösung oder ihren Funktionen erkennen und sie vor der Migration beheben.
  • Migration der maßgeschneiderten Funktionen. Maßgeschneiderte Lösungen und Funktionen können durch einen SharePoint-Entwickler migriert werden, welcher sie anpassen und abstimmen, oder sie von Grund auf entwickeln wird, falls sie mit dem neuen Umfeld inkompatibel sind (was ein Standard-Szenario für Cloud-Migrationen ist).
  • Lösungsoptimierung. Während Sie traditionelle SharePoint Upgrade oder Migration durchführen, können Sie die bestehende Lösung verbessern, indem Sie unnötige Funktionen loswerden und neue wertvolle Funktionen hinzufügen. In diesem Fall wird eine engere Zusammenarbeit mit Endnutzern ein Plus sein.
  • Integration. Da SharePoint-Lösungen traditionell in enger Verbindung mit anderen Enterprise-Lösungen wie CRM- oder ERP-Systemen arbeiten, ist es entscheidend, ihre Integrität zu bewahren, die nur manuell erfolgen kann.

Gleichzeitig haben auch diese bewährten Techniken einige Nachteile:

  • Zeit- und Arbeitskosten. In der Regel sind Migrations- oder Upgrade-Projekte zeitaufwendig, besonders wenn Sie mit großen SharePoint-Verteilungen umgehen. Offensichtlich, ist jede bestimmte Migration und Upgrade einizigartig und so sind auch die Projektzeitrahmen, aber eine typische Migration kann mindestens ein paar Monate dauern. Darüber hinaus, erfordert SharePoint-Upgrade und Migration die Beteiligung von SharePoint-Entwicklern, Administratoren und sogar Endnutzern, was die meisten Projektkosten beinhaltet.
  • Direktes Upgrade ist unmöglich. Noch eine Unbequemlichkeit besteht darin, dass wenn Sie sich entscheiden, auf die neusten Versionen der Plattform umzuziehen, müssen Sie ein zweistufiges Upgrade durchführen, zum Beispiel, von SharePoint 2007 auf SharePoint 2010 und nur danach auf 2013.
  • Metadatenprobleme. Metadaten können während einer manuellen Migration Schwierigkeiten verursachen. Sie werden verloren, während Inhaltserstellung und Änderungshistorie von einem Menschen ersetzt werden, wer den Inhalt migriert hat. Unter optimalen Wegen, Metadaten wie es ist zu bewahren, ist es möglich, die Datenbankanhangsmethode für On-Premises Lösungen oder maßgeschneiderte Tools anzuwenden, was es ermöglichen wird, den Inhalt auf das neue Umfeld umzuziehen.

Wie können Migrationstools mir helfen?

Drittanbieter-Migrationstools für SharePoint

Der Markt ist mit spezialisierten Migrationslösungen beladen, welche versprechen, Migration reibungslos, leicht und schnell zu machen. Solche Tools können Aufmerksamkeit der SharePoint-Inhaber auf sich ziehen, da sie es ermöglichen:

  • Migration und Umstrukturierung der großen Mengen des Inhaltes. Das ist der größte Vorteil der Migrationtools, welcher die Möglichkeit eröffnet, verschiedene Arten von Inhalten zu verschieben (einschließlich umfangreicher Seitesammlungen), sowie Workflows, was die Zeit und Bemühungen der Entwickler erheblich spart. Ein großer Vorteil ist, dass Drittanbieter-SharePoint-Migrationstools alle Inhaltsmetadaten unverändert beibehalten.
  • Durchführung der direkten Migration. Die meisten Tools ermöglichen direkte Migration von älteren auf neuere SharePoint-Versionen, indem sie es Ihnen erlauben, eine zeitaufwendige und fehleranfällige zweistufige Migration oder Upgrade zu vermeiden.
  • Überwachung der SharePoint-Umgebung. Eine weitere gute Sache über die Verwendung von Migrationstools ist, dass sie oft vorläufige Überwachung einer SharePoint-Umgebung durchführen (manchmal sogar Codeüberprüfung), was Bestimmung und Beseitigung der kritischen Fehler ermöglicht, bevor Sie den Migrationsprozess starten.
  • Reiche Berichterstattung. Schließlich generieren SharePoint-Migrationstools eine Reihe von Berichten, die Ihnen helfen, ‘Gesundheit’ einer SharePoint-Verteilung einzuschätzen, sowie sicherzustellen, dass die Migration erfolgreich war.

Allerdings gibt es mehrere Nachteile der Verwendung eines Drittanbieter-Migrationstools, wollen wir einige bezeichnen.

  • Zusätzliche Kosten. Migrationstools sind nicht kostenlos, um also die oben erwähnten Vorteile zu erhalten, müssen Organisationen entsprechende Investitionen machen, was automatisch Kosten zu einem Migrationsprojekt hunzufügt. Allerdings kann der Preis viel niedriger im Vergleich zu den potenziellen Kosten für die Entwicklung Ihrer eigenen Lösung von Grund auf neu sein.
  • Kundenspezifische Lösungen und Eigenschaften, die nicht migriert werden können. Der einzige Weg, kundenspezifische Lösungen in der neuen Umgebung zu arbeiten machen, sowie benutzerdefiniertes Branding und mobiles Rendering zu halten, ist sie manuell zu bewegen und abzustimmen.
  • Professionelle Fähigkeiten sind erforderlich. Um gut zu funktionieren, soll jedes Tool von einem professionellen SharePoint-Berater eingestellt und konfiguriert werden, der auch den Migrationsprozess kontrollieren und das Endergebnis überprüfen soll.

Was passiert, wenn ich auf SharePoint Online oder Office 365 migriere?

SharePoint Cloud-Migration

Machen Sie sich keine Sorgen, beide der beschriebenen SharePoint-Migrationsoptionen wird funktionieren. Sie können entweder traditionelle Migration wählen oder ein Drittanbieter-Tool nutzen, um auf die Cloud direkt umzusteigen. Aber da SharePoint Online und Office 365 eine unterschiedliche Logik im Vergleich zu On-Premises-Lösungen haben, seien Sie bereit, viel SharePoint-Entwicklungsanstrengungen zu machen, damit die erneute Lösung passend funktioniert.

Um Ihre Cloud-Migration zu beschleunigen, können Sie ein paar Optionen betrachten.

SharePoint Online oder Office 365 Migration APIs

Die beiden von Microsoft unterstützten APIs müssen Migration von SharePoint Online oder Office 365 beschleunigen. Technisch wird in Pakete organisierter SharePoint-Inhalt auf einen Azure Storage gesendet, dann zu der Azure Storage Warteschlange hizugefügt und nach einer gewissen Zeit auf SharePoint Online oder OneDrive-for-Business automatisch umgestiegen. Obwohl das Verfahren nicht einfach durchzuführen ist und seine Einschränkungen hat, können Migrations-APIs dazu beitragen, eine Menge der Inhalte in die Cloud viel schneller zu senden.

Windows PowerShell cmdlets für SharePoint Online Migration

Eine weitere Möglichkeit, den Migrationsprozess zu beschleunigen, besteht darin, sich an Windows PowerShell-Cmdlets für die SharePoint Online- und OneDrive-Migration zu wenden, die Ihnen helfen, Inhalte auf SharePoint Online oder Office 365 umzusteigen. Aber wieder, abgesehen von einer gründlichen Arbeit, gibt es eine ganze Reihe von Anforderungen, die vorher erfüllt werden müssen.  Dazu gehört ein Azure-Abonnement und ein gültiges Azure Speicher-Konto, welches das SharePoint Online Management Shell installiert und die Nutzerkontos auf Office 365 aktiviert.

Microsoft FastTrack

Schließlich können Unternehmen von dem Microsoft FastTrack Migrationsprogramm profitieren, welches bewährte Praktiken, Tools, Ressourcen sowie die Unterstützung von Microsoft Experten beinhaltet, die ihren Kunden bei Cloud-Migrationen helfen. Abhängig von der Größe Ihrer SharePoint-Verteilung werden FastTrack-Spezialisten Ihnen entweder entfernt beistehen oder spezifische Richtlinien und Tools vorstellen, damit Sie eine erfolgreiche Migration durchführen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass derzeit die FastTrack-Dienste nur Mail- und Datei-Migration abdecken. Der Rest sollte von einem Entwicklungsteam durchgeführt werden.

Microsoft kündigt neue Fastrack-Angebote regelmäßig an, bleiben Sie also dran, um Dienste zu bekommen, die Sie benötigen.

Was ist meine beste Migrationsoption?

Wie Sie sehen können, gibt es mehrere SharePoint-Migrationsmethoden und -Tools. Solch eine Vielfalt ist ein großartiges Plus, welches den Unternehmen die Möglichkeit bietet, ihren optimalen SharePoint-Migrationsansatz zu wählen. Zum Beispiel sogar mit traditioneller Migration kann es für ein SharePoint-Team sinnvoll sein, ein Migrationstool zu nutzen, um Migration teilweise zu automatisieren und Bemühungen der Entwickler zu sparen oder einige der Microsoft Möglichkeiten zu nutzen, um den Prozess zu beschleunigen.

Zugleich müssen wir hervorheben, dass es einfach unmöglich ist, eine komplette Migration durchzuführen, wobei man nur Drittanbieter-Tools oder solche Leistungen wie Microsoft FastTrack nutzt. Das bedeutet, dass ein SharePoint-Migrationsprojekt von professionellen SharePoint-Beratern und Entwicklern durchgeführt werden muss, die eine hochwertige Migration der gesamten Lösung und ihrer individuellen Funktionen neben des Bewahrens des erforderlichen Niveaus der Integration und Sicherheit planen und durchführen können. 

Stehen Sie vor Herausforderungen in Bezug auf SharePoint oder Office 365? Wir sind immer bereit zu helfen und unser praktisches Know-how mit Ihnen zu teilen.

Fragen Sie uns

Sending the message ...

0/511

Informationsaustausch

In Übereinstimmung mit den Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) werden Ihre persönlichen Daten 10 Jahre lang auf Servern in den USA gesammelt und gespeichert. Nach Ablauf dieser Frist werden Ihre Daten gelöscht. Wir teilen Ihre Informationen mit unserem Entwicklungszentrum, wo sie verarbeitet werden. Das Zentrum befindet sich unter folgender Adresse: Weißrussland,  Minsk, Leanida Biady Straße 2. In unserer Zentrale und in unserem Entwicklungszentrum erfüllen wir die Sorgfaltspflichten im Umgang mit Ihren Informationen, die gemäß DSGVO gesetzlich vorgeschrieben sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.